Kostenlose Schuldnerberatung

Mahnungen, Kontenpfändung und der Gerichtsvollzieher hat sich angekündigt. Solche Post im Briefkasten vorzufinden, reißt so manchen Betroffenen die Füße unter dem Boden weg. Das Thema Überschuldung ist vielfach nach wie vor noch ein Tabu. Man erzählt gerne, dass man ein neues Auto gekauft hat oder in eine größere luxuriösere Wohnung gezogen ist aber das der Gerichtsvollzieher zum regelmäßigen Kaffee trinken vorbei kommt und der Lohn bereits gepfändet wird, sind keine Themen die man offen am Stammtisch diskutiert. Sendungen wie „Raus aus den Schulden“ haben das Thema populärer gemacht und geben den Betroffenen das Gefühl, dass sie mit ihren Problemen nicht alleine da stehen. Doch wo kann man anrufen, wenn man sich endlich ein Herz gefasst hat und über den eigenen Schatten springt? Und ist die Schuldnerberatung kostenlos?

Die kostenlose Schuldnerberatung hat häufig eine lange Warteliste.

Die kostenlose Schuldnerberatung hat häufig eine lange Warteliste.

200.000 auf der Warteliste bei kostenloser Schuldnerberatung

Derzeit stehen in Berlin über 200.000 Personen auf der Warteliste bei den öffentlichen Schuldnerberatungsstellen. Der Bedarf an Beratung ist nach wie vor weitaus höher, als das Angebot an kostenloser Schuldnerberatungen. Die meisten gemeinnützig arbeitenden Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen arbeiten kostenfrei. Bei einkommensstärkeren Schuldnern wird oftmals auch ein Kostenbeitrag erhoben. Viele Schuldnerberatungsstellen bieten ein kostenfreies Erstgespräch an. Eine weitere Betreuung ist dann bei privaten Stellen kostenpflichtig.

Mehrere Monate Wartezeit bei öffentlichen Beratungsstellen keine Ausnahme

Verständlicherweise sind gemeinnützig arbeitende Beratungsstellen sehr gefragt. Dadurch ist die Wartezeit für eine Beratung in manchen Fällen sehr lang. Oft muss man zwei bis drei Monate auf eine Erstberatung warten. Natürlich nicht, wenn Mietschulden oder Androhung von Strom- und Gassperre droht. Aber dennoch muss eingeplant werden, dass es einige Zeit dauern kann, bis man bei der öffentlichen Beratungsstelle einen Termin zur Ersteberatung bekommt.



Selbständige haben keinen Anspruch auf kostenlose Schuldnerberatung

Selbständige und ehemalige Selbständige (Schuldnerberatung für Selbständige) haben in der Regel keinen Anspruch auf eine kostenlose Schuldnerberatung, da es sich hier nicht um eine Privatinsolvenz handelt. Auch bei ehemaligen Selbständigen muss der Sachverhalt genau geprüft werden. Sollte eine Verbraucherinsolvenz nach den Kriterien für ehemalige Selbständige möglich sein, ist es sicherlich gegeben, dass eine kostenlose Schuldnerberatung in Anspruch genommen werden kann. In Deutschland gibt es rund 1.100 anerkannte Beratungsstellen. Auch bei den Verbraucherschutzzentralen kann der Betroffene für seine Schuldenregulierung einen Termin bekommen. Diese ist dann auch für einkommensschwache Schuldner kostenfrei.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...