Privatinsolvenz – schuldenfrei nach 3 Jahren

Von Schuldnerberatungen.org, letzte Aktualisierung am: 30. November 2021

Privatinsolvenz: Das Wichtigste in Kürze

Was ist eine Privatinsolvenz?

Die private Insolvenz ist ein vereinfachtes Insolvenzverfahren, das es natürlichen Personen (Verbrauchern) ermöglicht, sich von ihren Schulden zu befreien, auch wenn sie nicht alle Verbindlichkeiten bezahlen können.

Wann kann man Privatinsolvenz anmelden?

Voraussetzung für ein privates Insolvenzverfahren ist, dass Sie zahlungsunfähig sind. Das ist laut § 17 Insolvenzordnung (InsO) der Fall, wenn Sie Ihre fälligen Zahlungspflichten nicht mehr erfüllen können.

Ich möchte Privatinsolvenz anmelden: Wie geht das?

Hilfe bei der Privatinsolvenz finden Sie bei einer anerkannten Schuldnerberatungsstelle. Sie benötigen ohnehin deren Unterstützung, weil sie oder ein Anwalt Ihnen eine Bescheinigung über den gescheiterten Einigungsversuch mit Ihren Gläubigern ausstellen muss. Näheres erfahren Sie hier.

Wie ist der Ablauf einer Privatinsolvenz?

Nach dem erfolglosen Einigungsversuch beantragen Sie die private Insolvenz. Bevor das Insolvenzgericht das Verfahren eröffnet, unternimmt es selbst noch einmal einen Einigungsversuch. Scheitert dieser ebenfalls, eröffnet es das Verfahren. Damit beginnt die Wohlverhaltensphase, die mit der Erteilung der Restschuldbefreiung endet.

Wie läuft eine Privatinsolvenz ab?
Wie läuft eine Privatinsolvenz ab?

Restschuldbefreiung als Neuanfang

Was bedeutet die Privatinsolvenz für mich?
Was bedeutet die Privatinsolvenz für mich?

Ist der Schuldenberg zu groß, bietet die Privatinsolvenz (auch Verbraucherinsolvenz genannt) privaten Personen die Chance, sich vollständig von ihren Schulden zu befreien. Dabei spielt es keine Rolle, wie hoch der Schuldenberg ist oder wie viele Gläubiger es gibt.

Außerdem gibt es während der Privatinsolvenz einen Pfändungsschutz. Gläubiger, die am Insolvenzverfahren teilnehmen (sog. Insolvenzgläubiger), dürfen normalerweise keine Zwangsvollstreckungsmaßnahmen mehr einleiten.

Am Ende des Insolvenzverfahrens erteilt das Insolvenzgericht die zuvor vom Schuldner beantragte Restschuldbefreiung. Er hat keine Schulden mehr, sofern er nach der Insolvenzeröffnung keine neuen Verbindlichkeiten eingegangen ist.

Achtung! Aufgrund einer Reform des Insolvenzrechts erhalten Verbraucher, die ab dem 1.10.2020 Privatinsolvenz angemeldet haben, die Restschuldbefreiung schon nach drei Jahren. Für Schuldner, die einen Insolvenzantrag zwischen dem 17.12.2019 und dem 30.09.2020 gestellt haben, wird die sechsjährige Dauer staffelweise verkürzt.

Privatinsolvenz: Ablauf ist gesetzlich vorgeschrieben

Der Ablauf einer Verbraucherinsolvenz geschieht in fünf Schritten:

  1. erfolgloser außergerichtlicher Einigungsversuch mit den Gläubigern
  2. gescheiterter gerichtlicher Einigungsversuch
  3. Eröffnung des Insolvenzverfahrens und Wohlverhaltensperiode
  4. Restschuldbefreiung
Ein wichtiger Unterschied zwischen der Regelinsolvenz und der Verbraucherinsolvenz ist der außergerichtliche Einigungsversuch.
Ein wichtiger Unterschied zwischen der Regelinsolvenz und der Verbraucherinsolvenz ist der außergerichtliche Einigungsversuch.

Keine Privatinsolvenz ohne außergerichtlichen Einigungsversuch

Bevor ein Schuldner Privatinsolvenz anmelden darf, muss er versuchen, sich mit seinen Gläubigern zu einigen, und zwar mithilfe eines Schuldenbereinigungsplans. Dieser Plan beinhaltet folgende Angaben:

  • wirtschaftliche Situation: Nettoeinkommen, bestehende Unterhaltspflichten, pfändbares Einkommen laut Pfändungstabelle
  • alle Gläubiger einschließlich ihrer Forderungen und der jeweiligen Schuldenhöhe
  • für den Schuldenabbau zur Verfügung stehender Geldbetrag des Schuldners
  • prozentuale Quote, die jeder Gläubiger bezahlt bekommt (z. B. 10 Prozent der Schulden)
  • Geldbetrag, den jeder Gläubiger erhält
  • Zahlungskonditionen: Einmal- oder Ratenzahlung, Fälligkeitsdatum

Diesem Plan müssen ausnahmslos alle Gläubiger zustimmen. Lehnt auch nur einer Gläubiger diesen Vorschlag ab, ist der Einigungsversuch gescheitert und ein Antrag auf Privatinsolvenz möglich. Der Schuldner muss dem Insolvenzantrag die Bescheinigung einer anerkannten Schuldnerberatungsstelle über das Scheitern des Vergleichs beifügen.

Antrag auf ein Privatinsolvenzverfahren

Auch wenn beide überschuldet sind: Privatinsolvenz muss jeder Ehepartner für sich allein beantragen.
Auch wenn beide überschuldet sind: Privatinsolvenz muss jeder Ehepartner für sich allein beantragen.

Der Antrag auf ein Privatinsolvenzverfahren ist beim Insolvenzgericht zu stellen. Antragsberechtigt sind:

  • zahlungsunfähige bzw. überschuldete
  • natürliche Personen (Verbraucher) und
  • ehemalige Selbstständige mit überschaubaren Vermögensverhältnissen sowie
  • deren Gläubiger

Ab wie viel Schulden kann man Privatinsolvenz beantragen? Es kommt nicht auf die Höhe Ihrer Schulden an. Ausschlaggebend ist allein, ob Sie zahlungsunfähig sind und Ihre fälligen Verbindlichkeiten nicht mehr bezahlen können.

Schuldner nutzen für ihren Antrag auf Eröffnung der Privatinsolvenz das amtliche Formular, das sie auf der Internetseite des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) herunterladen können.

Der Schuldner muss seinem Insolvenzantrag folgende Unterlagen beifügen:

  • Bescheinigung über de erfolglosen Einigungsversuch mit den Gläubigern
  • Antrag auf Erteilung der Restschuldbefreiung
  • Vermögensverzeichnis und Vermögensübersicht
  • Gläubiger- und Forderungsverzeichnis
  • Schuldenbereinigungsplan

Wie oft kann man Privatinsolvenz beantragen? Sie können das Restschuldbefreiungsverfahren nicht beliebig oft wiederholen. Hat das Insolvenzgericht bereits einmal die Restschuldbefreiung erteilt, gilt eine elfjährige Sperrfrist, bevor Sie einen erneuten Antrag auf diesen Schuldenerlass stellen können. Außerdem dauert die zweite Privatinsolvenz dann fünf Jahre statt drei.

Was kostet eine Privatinsolvenz?

Der Schuldner muss für die Kosten der Verbraucherinsolvenz selbst aufkommen. Sie werden aus seinem Vermögen, der sogenannten Insolvenzmasse beglichen. Wer vermögens- bzw. mittellos ist, kann nach § 4a InsO die Stundung der Verfahrenskosten beantragen.

Die Kosten setzen sich wie folgt zusammen:

  • Gebühren und Auslagen des Insolvenzgerichts
  • Vergütung und Auslagen des Treuhänders
  • gegebenenfalls Anwaltshonorar

Wie hoch sind die Kosten für eine Privatinsolvenz? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Beträge im vierstelligen Bereich sind aber keine Seltenheit.

Insolvenzeröffnung und Wohlverhaltensphase

Sie haben beim Antrag zum Insolvenzverfahren einen Gläubiger vergessen? Normalerweise gilt die Restschuldbefreiung auch ihm gegenüber.
Sie haben beim Antrag zum Insolvenzverfahren einen Gläubiger vergessen? Normalerweise gilt die Restschuldbefreiung auch ihm gegenüber.

Das Insolvenzgericht prüft den Insolvenzantrag, insbesondere ob die Voraussetzungen für die Eröffnung der Privatinsolvenz vorliegen.

Ist das der Fall, eröffnet es noch nicht sofort das Insolvenzverfahren, sondern versucht, auf der Grundlage des bereits erwähnten Schuldenbereinigungsplans, doch noch eine Einigung mit den Gläubigern zu erzielen.

Scheitert auch dieser gerichtliche Einigungsversuch, eröffnet das Insolvenzgericht die Verbraucherinsolvenz und bestellt gleichzeitig einen Treuhänder bzw. Insolvenzverwalter, der das pfändbare Vermögen des Schuldners verwaltet.

Mit der Eröffnung der Privatinsolvenz beginnt die so genannte Wohlverhaltensphase. Die Insolvenzordnung (§ 287 Abs. 2 InsO) spricht in diesem Zusammenhang von der sogenannten Abtretungsfrist, weil der Schuldner während dieser Zeit sein pfändbares Einkommen an den Treuhänder abtreten muss.

Die Dauer der Wohlverhaltensperiode bzw. Abtretungsfrist betrug früher gewöhnlich sechs Jahre und konnte nur verkürzt werden auf …

  • fünf Jahre, wenn der Schuldner die Verfahrenskosten in dieser Zeit begleicht, oder auf
  • drei Jahre, wenn er 35 Prozent der Schulden sowie die Verfahrenskosten bezahlt.

Aufgrund des Gesetzes zur weiteren Verkürzung des Restschuldverfahrens dauert die Privatinsolvenz bis zur Erteilung der Restschuldbefreiung nur noch drei Jahre, wenn der Insolvenzantrag ab dem 1.10.2020 gestellt wurde. Für Verbraucher, die ihre Privatinsolvenz zwischen dem 17.12.2019 und dem 30.09.2020 angemeldet haben, gelten folgende Verfahrenszeiten:

Antrag auf Privat­insolvenz gestellt amDauer der Wohl­ver­haltens­periode / Abtretungs­frist
17.12.2019 - 16.1.20205 Jahre und 7 Monate
17.1.2020 - 16.2.20205 Jahre und 6 Monate
17.2.2020 - 16.3.20205 Jahre und 5 Monate
17.3.2020 - 16.4.20205 Jahre und 4 Monate
17.4.2020 - 16.5.20205 Jahre und 3 Monate
17.5.2020 - 16.6.20205 Jahre und 2 Monate
17.6.2020 - 16.7.20205 Jahre und 1 Monat
17.7.2020 - 16.8.20205 Jahre
17.8.2020 - 16.9.20204 Jahre und 11 Monate
17.9.2020 - 30.9.20204 Jahre und 10 Monate

Obliegenheiten während der Wohlverhaltensperiode

Während der Privatinsolvenz muss der Schuldner unter anderem seiner Erwerbsobliegenheit nachkommen und sich bewerben, falls er keine Arbeit hat.
Während der Privatinsolvenz muss der Schuldner unter anderem seiner Erwerbsobliegenheit nachkommen und sich bewerben, falls er keine Arbeit hat.

Während der Wohlverhaltensphase muss der Schuldner folgenden Obliegenheiten nachkommen, damit er nach seiner Privatinsolvenz in den Genuss der Restschuldbefreiung kommt:

  • Ausübung oder Suche einer angemessenen Erwerbstätigkeit
  • im Falle einer Erbschaft oder einer Schenkung Herausgabe der Hälfte (gebräuchliche Gelegenheitsgeschenke ausgenommen)
  • Herausgabe von Gewinnen aus Lotterien oder anderen Spielen in voller Höhe (geringwertige Gewinne ausgenommen)
  • unverzügliche Anzeige eines jeden Wohnort- und Arbeitsplatzwechsels beim Insolvenzgericht und beim Treuhänder
  • keine Begründung unangemessener Verbindlichkeiten während der Privatinsolvenz (z. B. Luxusurlaub auf Kredit)

Kommt der Schuldner all diesen Verpflichtungen vollumfänglich nach, erteilt das Insolvenzgericht die Restschuldbefreiung. Verstößt er allerdings gegen diese Obliegenheiten, können seine Gläubiger die Versagung der Schuldenbefreiung beantragen. Kommt das Gericht diesem Antrag nach, bleiben sämtliche, noch nicht getilgte Schulden bestehen.

Restschuldbefreiung – der gerichtliche Schuldenerlass

Gilt die Restschuldbefreiung nach der Privatinsolvenz auch für Steuerschulden?
Gilt die Restschuldbefreiung nach der Privatinsolvenz auch für Steuerschulden?

Mit der Restschuldbefreiung erlässt das Insolvenzgericht dem Schuldner alle noch offenen Schulden, die bereits vor der Insolvenzeröffnung bestanden.

Das Gute an diesem gerichtlichen Schuldenerlass ist, dass er auch jenen Gläubigern gegenüber gilt, die ihre Forderungen gegen den Schuldner nicht zur Insolvenztabelle angemeldet haben und deshalb nicht in der Privatinsolvenz berücksichtigt wurden.

Die offenen Forderungen bleiben zwar weiterhin bestehen, die Gläubiger können sie aber nicht durchsetzen, weil die Zwangsvollstreckung unzulässig ist.

Die Restschuldbefreiung nach der Privatinsolvenz gilt aber nicht für alle Schulden. Hiervon ausgenommen sind:

  • neue Schulden, die nach der Insolvenzeröffnung entstanden sind
  • Verfahrenskosten für die Privatinsolvenz
  • Geldstrafen und Bußgelder
  • gesetzlicher Unterhalt, den der Schuldner vorsätzlich und pflichtwidrig verweigert
  • Forderungen, die auf einer vorsätzlich begangenen, unerlaubten Handlung des Schuldners beruhen

Was ist während der Privatinsolvenz pfändbar?

Mit der Insolvenzeröffnung fällt das gesamte pfändbare Vermögen des Schuldners in die Insolvenzmasse, die vom Treuhänder verwaltet und gegebenenfalls verwertet wird. Zur Insolvenzmasse gehört laut § 35 Abs. 1 InsO „das gesamte Vermögen, das dem Schuldner zur Zeit der Eröffnung des Verfahrens gehört und das er während des Verfahrens erlangt“.

Die folgende Infografik veranschaulicht, welche Gegenstände und Vermögenswerte hierunter fallen und welche nicht.

Was gehört während der Privatinsolvenz zur Insolvenzmasse? (Für größere Ansicht auf das Bild klicken)
Was gehört während der Privatinsolvenz zur Insolvenzmasse? (Für größere Ansicht auf das Bild klicken)

In diesem Ratgeber finden Sie weitere Informationen zum Auto als Teil des Vermögens in der Privatinsolvenz.

Pfändbares Einkommen während der Verbraucherinsolvenz

Darüber hinaus muss der Schuldner den pfändbaren Anteil seines Einkommens an den Treuhänder abgeben. Wie hoch dieser Betrag ist, richtet sich nach …

  • der Höhe des Nettoeinkommens und
  • der Anzahl von Personen, die vom Schuldner Unterhalt verlangen können

Wie viel Einkommen bei Ihnen gepfändet werden darf, können Sie der folgenden Pfändungstabelle entnehmen.

Ist Weihnachtsgeld pfändbar bei einer Privatinsolvenz? Laut § 850a ZPO sind „Weihnachtsvergütungen bis zum Betrag der Hälfte des monatlichen Arbeitseinkommens, höchstens aber bis zum Betrag von 500 Euro“ unpfändbar. Sie dürfen also maximal 500 Euro Weihnachtsgeld behalten. Darüber hinaus gehende Beträge sind pfändbar.

Monatl. Netto­lohnPfänd­barer Be­trag nach An­zahl unter­halts­pfl. Per­so­nen
von €bis €0 Pers.1 Pers.2 Pers.3 Pers.4 Pers.
01259,9900000
12601269,995,150000
12701279,9912,150000
12801289,9919,150000
12901299,9926,150000
13001309,9933,150000
13101319,9940,150000
13201329,9947,150000
13301339,9954,150000
13401349,9961,150000
13501359,9968,150000
13601369,9975,150000
13701379,9982,150000
13801389,9989,150000
13901399,9996,150000
14001409,99103,150000
14101419,99110,150000
14201429,99117,150000
14301439,99124,150000
14401449,99131,150000
14501459,99138,150000
14601469,99145,150000
14701479,99152,150000
14801489,99159,150000
14901499,99166,150000
15001509,99173,150000
15101519,99180,150000
15201529,99187,150000
15301539,99194,150000
15401549,99201,150000
15501559,99208,15 0000
15601569,99215,150000
15701579,99222,150000
15801589,99229,150000
15901599,99236,150000
16001609,99243,150000
16101619,99250,150000
16201629,99257,150000
16301639,99264,150000
16401649,99271,150000
16501659,99278,150000
16601669,99285,150000
16701679,99292,150000
16801689,99299,150000
16901699,99306,150000
17001709,99313,150000
17101719,99320,150000
17201729,99327,150000
17301739,99334,152,96000
17401749,99341,157,96000
17501759,99348,1512,96000
17601769,99355,1517,96000
17701779,99362,1522,96000
17801789,99369,1527,96000
17901799,99376,1532,96000
18001809,99383,1537,96000
18101819,99390,1542,96000
18201829,99397,1547,96000
18301839,99404,1552,96000
18401849,99411,1557,96000
18501859,99418,1562,96000
18601869,99425,1567,96000
18701879,99432,1572,96000
18801889,99439,1577,96000
18901899,99446,1582,96000
19001909,99453,1587,96000
19101919,99460,1592,96000
19201929,99467,1597,96000
19301939,99474,15102,96000
19401949,99481,15107,96000
19501959,99488,15112,96000
19601969,99495,15117,96000
19701979,99502,15122,96000
19801989,99509,15127,96 000
19901999,99516,15132,961,3100
20002009,99523,15137,965,3100
20102019,99530,15142,969,3100
20202029,99537,15147,9613,3100
20302039,99544,15152,9617,3100
20402049,99551,15157,9621,3100
20502059,99558,15162,9625,3100
20602069,99565,15167,9629,3100
20702079,99572,15172,9633,3100
20802089,99579,15177,9637,3100
20902099,99586,15182,9641,3100
21002109,99593,15187,9645,3100
21102119,99600,15192,9649,3100
21202129,99607,15197,9653,31 00
21302139,99614,15202,9657,3100
21402149,99621,15207,9661,3100
21502159,99628,15212,9665,3100
21602169,99635,15217,9669,3100
21702179,99642,15222,9673,3100
21802189,99649,15227,9677,3100
21902199,99656,15232,9681,3100
22002209,99663,15237,9685,3100
22102219,99670,15242,9689,3100
22202229,99677,15247,9693,3100
22302239,99684,15252,9697,3100
22402249,99691,15257,96101,3100
22502259,99698,15262,96105,310,190
22602269,99705,15267,96109,313,190
22702279,99712,15272,96113,316,190
22802289,99719,15277,96117,319,190
22902299,99726,15282,96121,3112,190
23002309,99733,15287,96125,3115,190
23102319,99740,15292,96129,3118,190
23202329,99747,15297,96133,3121,190
23302339,99754,15302,96137,3124,190
23402349,99761,15307,96141,3127,190
23502359,99768,15312,96145,3130,190
23602369,99775,15317,96149,3133,190
23702379,99782,15322,96153,3136,190
23802389,99789,15327,96157,3139,190
23902399,99796,15332,96161,3142,190
24002409,99803,15337,96165,3145,190
24102419,99810,15342,96169,3148,190
24202429,99817,15347,96173,3151,190
24302439,99824,15352,96177,3154,190
24402449,99831,15357,96181,3157,190
24502459,99838,15362,96185,3160,190
24602469,99845,15367,96189,3163,190
24702479,99852,15372,96193,3166,190
24802489,99859,15377,96197,3169,190
24902499,99866,15382,96201,3172,190
25002509,99873,15387,96205,3175,190
25102519,99880,15392,96209,3178,190
25202529,99887,15397,96213,3181,191,59
25302539,99894,15402,96217,3184,193,59
25402549,99901,15407,96221,3187,195,59
25502559,99908,15412,96225,3190,197,59
25602569,99915,15417,96229,3193,199,59
25702579,99922,15422,96233,3196,1911,59
25802589,99929,15427,96237,3199,1913,59
25902599,99936,15432,96241,31102,1915,59
26002609,99943,15437,96245,31105,1917,59
26102619,99950,15442,96249,31108,1919,59
26202629,99957,15447,96253,31111,1921,59
26302639,99964,15452,96257,31257,3123,59
26402649,99971,15457,96261,31117,1925,59
26502659,99978,15462,96265,31120,1927,59
26602669,99985,15467,96269,31123,1929,59
26702679,99992,15472,96 273,31126,1931,59
26802689,99999,15477,96277,31129,1933,59
26902699,991006,15482,96281,31132,1935,59
27002709,991013,15487,96285,31135,1937,59
27102719,991020,15492,96289,31138,1939,59
27202729,991027,15497,96293,31141,1941,59
27302739,991034,15502,96297,31144,1943,59
27402749,991041,15507,96301,31147,1945,59
27502759,991048,15512,96305,31150,1947,59
27602769,991055,15517,96309,31153,1949,59
27702779,991062,15522,96313,31156,1951,59
27802789,991069,15527,96317,31159,1953,59
27902799,991076,15532,96321,31162,1955,59
28002809,991083,15537,96325,31165,1957,59
28102819,991090,15542,96329,31168,1959,59
28202829,991097,15547,96333,31171,1961,59
28302839,991104,15552,96337,31174,1963,59
28402849,991111,15557,96341,31177,1965,59
28502859,991118,15562,96345,31180,1967,59
28602869,991125,15567,96349,31183,1969,59
28702879,991132,15572,96353,31186,1971,59
28802889,991139,15577,96357,31189,1973,59
28902899,991146,15582,96361,31192,1975,59
29002909,991153,15587,96365,31195,1977,59
29102919,991160,15592,96369,31198,19 79,59
29202929,991167,15597,96373,31201,1981,59
29302939,991174,15602,96377,31204,1983,59
29402949,991181,15607,96381,31207,1985,59
29502959,991188,15612,96385,31210,1987,59
29602969,991195,15617,96389,31213,1989,59
29702979,991202,15622,96393,31216,1991,59
29802989,991209,15627,96397,31219,1993,59
29902999,991216,15632,96401,31222,1995,59
30003009,991223,15637,96405,31225,1997,59
30103019,991230,15642,96409,31228,1999,59
30203029,991237,15647,96413,31231,19101,59
30303039,991244,15652,96417,31234,19103,59
30403049,991251,15 657,96421,31237,19105,59
30503059,991258,15662,96425,31240,19107,59
30603069,991265,15667,96429,31243,19109,59
30703079,991272,15672,96433,31246,19111,59
30803089,991279,15677,96437,31249,19113,59
30903099,991286,15682,96441,31252,19115,59
31003109,991293,15687,96445,31255,19117,59
31103119,991300,15692,96449,31258,19119,59
31203129,991307,15697,96453,31261,19121,59
31303139,991314,15702,96457,31264,19123,59
31403149,991321,15707,96461,31267,19125,59
31503159,991328,15712,96465,31270,19127,59
31603169,991335,15717,96469,31273,19129,59
31703179,991342,15722,96473,31276,19131,59
31803189,991349,15727,96477,31279,19133,59
31903199,991356,15 732,96481,31282,19135,59
32003209,991363,15737,96485,31285,19137,59
32103219,991370,15742,96489,31288,19139,59
32203229,991377,15747,96493,31291,19141,59
32303239,991384,15752,96497,31294,19143,59
32403249,991391,15757,96501,31297,19145,59
32503259,991398,15762,96505,31300,19147,59
32603269,991405,15767,96509,31303,19 149,59
32703279,991412,15772,96513,31306,19151,59
32803289,991419,15777,96517,31309,19153,59
32903299,991426,15782,96521,31312,19155,59
33003309,991433,15787,96525,31315,19157,59
33103319,991440,15792,96529,31318,19159,59
33203329,991447,15797,96533,31321,19161,59
33303339,991454,15802,96537,31324,19163,59
33403349,991461,15807,96541,31327,19165,59
33503359,991468,15812,96545,31330,19167,59
33603369,991475,15817,96549,31333,19169,59
33703379,991482,15822,96553,31336,19171,59
33803389,991489,15827,96557,31339,19173,59
33903399,991496,15832,96561,31342,19175,59
34003409,991503,15837,96565,31345,19177,59
34103419,991510,15842,96569,31348,19179,59
34203429,991517,15847,96573,31351,19181,59
34303439,991524,15852,96577,31354,19183,59
34403449,991531,15857,96581,31357,19185,59
34503459,991538,15862,96585,31360,19187,59
34603469,991545,15867,96589,31363,19189,59
34703479,991552,15872,96593,31366,19191,59
34803489,991559,15877,96597,31369,19193,59
34903499,991566,15882,96601,31372,19195,59
35003509,991573,15887,96605,31375,19197,59
35103519,991580,15892,96609,31 378,19199,59
35203529,991587,15897,96613,31381,19201,59
35303539,991594,15902,96617,31384,19203,59
35403549,991601,15907,96621,31387,19205,59
35503559,991608,15912,96625,31390,19207,59
35603569,991615,15917,96629,31393,19209,59
35703579,991622,15922,96633,31396,19211,59
35803589,991629,15927,96637,31399,19213,59
35903599,991636,15932,96641,31402,19215,59
36003609,991643,15937,96645,31405,19217,59
36103619,991650,15942,96649,31408,19219,59
36203629,991657,15947,96653,31411,19221,59
36303639,991664,15952,96657,31414,19223,59
36403649,991671,15957,96661,31417,19225,59
36503659,991678,15962,96665,31420,19227,59
36603669,991685,15967,96669,31423,19229,59
36703679,991692,15972,96673,31426,19231,59
36803689,991699,15977,96677,31429,19233,59
36903699,991706,15982,96681,31 432,19235,59
37003709,991713,15987,96685,31435,19237,59
37103719,991720,15992,96689,31438,19239,59
37203729,991727,15997,96693,31441,19241,59
37303739,991734,151002,96697,31444,19243,59
37403749,991741,151007,96701,31447,19245,59
37503759,991748,151012,96705,31450,19247,59
37603769,991755,151017,96709,31453,19249,59
37703779,991762,151022,96713,31456,19251,59
37803789,991769,151027,96717,31459,19253,59
37903799,991776,151032,96721,31462,19255,59
38003809,991783,151037,96725,31465,19257,59
38103819,991790,151042,96729,31468,19259,59
38203829,991797,151047,96733,31471,19261,59
38303839,991804,151052,96737,31474,19263,59
38403840,081811,151057,96741,31477,19269,59
Der Mehr­be­trag über 3840,08 Eu­ro ist voll pfänd­bar

Erfährt der Arbeitgeber von der Insolvenz?

Der Arbeitgeber wird auf jeden Fall von der Verbraucherinsolvenz erfahren. Denn der Schuldner muss sein pfändbares Arbeitseinkommen an den Treuhänder abtreten. Dieser wird sich an den Arbeitgeber wenden, um das Geld einzuziehen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,06 von 5)
Privatinsolvenz – schuldenfrei nach 3 Jahren
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.