Schuldenfrei ohne Insolvenz – so geht’s

Von Schuldnerberatungen.org, letzte Aktualisierung am: 29. September 2022

Schuldenfrei ohne Insolvenz – Das Wichtigste in Kürze

Wie komme ich raus aus den Schulden?

Sie müssen zuerst einmal herausfinden, wie viel Geld Ihnen jeden Monat zur Verfügung steht, um Ihre Schulden zu bezahlen. Das funktioniert am besten mit einem Haushaltsplan. Wenn Sie wissen, welchen Betrag Sie monatlich für den Schuldenabbau erübrigen können, erstellen Sie einen Schuldenbereinigungsplan. Dieser Plan bildet die Grundlage für eine außergerichtliche Schuldenbereinigung.

Wie funktioniert eine solche außergerichtliche Schuldenbereinigung ohne Insolvenz?

Ihr Schuldenbereinigungsplan muss einen überzeugenden Vorschlag für Ihre Gläubiger beinhalten, wie Sie Ihre Schulden tilgen wollen. Ihr Angebot muss für sie weitaus günstiger sein als die Quote, die Ihre Gläubiger erhalten würden, wenn Sie Privatinsolvenz anmelden. Wenn Ihre Schuldner diesem Plan zustimmen und Sie sich an die darin enthaltenen Vereinbarungen halten, werden Sie schuldenfrei, ohne Insolvenz anmelden zu müssen.

Wie kann man am schnellsten schuldenfrei werden?

Am schnellsten gelingt Ihnen eine Schuldenbefreiung, indem Sie zumindest vorübergehend nicht notwendige Ausgaben streichen, Ihre Einnahmen erhöhen und das so zusätzlich verfügbare Geld nutzen, um Ihre Schulden zu bezahlen. Tipps hierzu finden Sie in diesem Abschnitt.

Wie gelingt die Schuldenbereinigung ohne Insolvenzverfahren?
Wie gelingt die Schuldenbereinigung ohne Insolvenzverfahren?

Schulden loswerden ohne Insolvenz – so geht‘s

Wer seine Schulden möglichst schnell abbauen möchte, sollte dabei Schritt für Schritt vorgehen – und sich dabei gegebenenfalls Hilfe bei einer Schuldnerberatungsstelle suchen. Um schuldenfrei zu werden ohne Insolvenz empfiehlt sich folgende Methode:

  1. Ermitteln Sie alle monatlichen Einnahmen und Ausgaben mithilfe eines Haushaltsbuchs.
  2. Berechnen Sie auf dieser Grundlage, wie viel Geld Sie jeden Monat übrig behalten, um davon die Schulden zu tilgen.
  3. Verschaffen Sie sich einen genauen Überblick über ihre Schulden, indem Sie sämtliche Gläubiger und deren Forderungen genau auflisten. Falls Sie den Überblick verloren haben, bitten Sie Ihre Gläubiger um eine aktuelle Forderungsaufstellung. Notieren Sie dabei auch, wann diese Verbindlichkeiten fällig werden und welche Zahlungen hierauf Sie schon geleistet haben.
  4. Erstellen Sie einen Schuldenbereinigungsplan: Das ist ein Angebot an alle Gläubiger, in dem Sie Ihre finanzielle Situation darlegen und genau erläutern, wie Sie Ihre Schulden begleichen möchten.
  5. Sprechen Sie mit Ihren Gläubigern und verhandeln Sie mit Ihnen auf der Grundlage des erarbeiteten Plans.
  6. Passen Sie den Plan gegebenenfalls an.

Wenn alle Gläubiger Ihrem Plan zustimmen, müssen Sie sich nur noch an die getroffenen Vereinbarungen halten und Ihre Schulden entsprechend tilgen. Dann werden Sie schuldenfrei ohne Insolvenz. Sollte ein Gläubiger oder mehrere nicht einverstanden sein, ist die außergerichtliche Einigung gescheitert. In diesem Fall sollte eine anerkannte Schuldnerberatung oder ein Anwalt dieses Scheitern bescheinigen. Sie benötigen diesen Nachweis für den Fall, dass Sie doch Privatinsolvenz anmelden wollen.

Der Plan für die Schuldenbereinigung: Schuldenfrei ohne Insolvenz

Schuldenfrei ohne Insolvenz: Das funktioniert nur mit einem guten Plan.
Schuldenfrei ohne Insolvenz: Das funktioniert nur mit einem guten Plan.

Die Schuldenbereinigung ohne Insolvenzverfahren setzt einen gut durchdachten und überzeugenden Plan voraus – also ein ansprechendes Angebot an Ihre Gläubiger. Selbst wenn Sie nicht in der Lage sind, die gesamte Schuldensumme aufzubringen, sollten Sie Ihren Gläubigern zumindest eine Quote anbieten, die höher ist als die Quote, die Ihre Gläubiger im Falle einer Insolvenz auf ihre Forderungen erhalten würden.

Zugleich müssen Sie aber darauf achten, sich finanziell nicht zu überfordern. Bieten Sie Ihren Gläubigern nur so viel Geld an, wie Sie sich wirklich leisten können. Anders ausgedrückt: Ihre laufenden Lebenshaltungskosten sollten trotz Schuldentilgung gesichert sein. Schließlich wollen Sie weiterhin Miete und Lebensmittel bezahlen können.

Wenn Sie mithilfe eines Schuldenregulierungsplans schuldenfrei werden wollen ohne Insolvenzverfahren, müssen Sie deshalb folgende Dinge berücksichtigen:

  • Wie leistungsfähig sind Sie aktuell in finanzieller Hinsicht?
  • Welcher Geldbetrag steht Ihnen monatlich zum Schuldenabbau zur Verfügung – nach Abzug aller Fixkosten und sonstiger erforderlicher Lebenshaltungskosten?
  • Wie viele Gläubiger müssen Sie in die Schuldenbereinigung einbeziehen?
  • Wie hoch sind die offenen Forderungen Ihrer Gläubiger?

Je nachdem, wie sich Ihre aktuelle wirtschaftliche Situation gestaltet, können Sie Ihren Gläubigern folgende Optionen anbieten:

  • Einmalzahlung an jeden Gläubiger, wobei jeder von ihnen denselben Prozentanteil davon erhält, zum Beispiel 75 Prozent der Schulden. Für die restlichen 25 Prozent bitten Sie um einen Schuldenerlass (oder eine Stundung).
  • Eine andere Möglichkeit, um schuldenfrei zu werden ohne Insolvenz, sind Ratenzahlungen. Auch hier können Sie den monatlich zur Verfügung stehenden Betrag auf alle Gläubiger prozentual gleichmäßig verteilen, sodass jeder Gläubiger monatlich Ratenzahlungen erhält. Alternativ dazu bezahlen Sie zuerst die Schulden bei einem und erst danach die Verbindlichkeiten beim anderen Gläubiger.
  • Zu guter Letzt gibt es noch die Stundung. Das ist ein Zahlungsaufschub, der dafür sorgt, dass Ihre Verbindlichkeiten erst später fällig werden. So verschaffen Sie sich etwas Luft.

All diese Optionen lassen sich auch miteinander kombinieren. Lassen Sie möglichst von einem Experten beim Aufstellen des Plans beraten und unterstützen. Staatliche und gemeinnützige Schuldnerberatungsstellen helfen Ihnen kostenlos und unterstützen Sie darüber hinaus bei den Verhandlungen mit Ihren Gläubigern.

Schuldenfrei in 3 Jahren ohne Insolvenz: Ob das gelingt, hängt von der Höhe der Schulden und der eigenen finanziellen Situation ab.
Schuldenfrei in 3 Jahren ohne Insolvenz: Ob das gelingt, hängt von der Höhe der Schulden und der eigenen finanziellen Situation ab.

Was Sie noch tun können, um schnell schuldenfrei zu werden ohne Insolvenz

Sie werden noch schneller ohne Insolvenz schuldenfrei, indem Sie Ihre Ausgaben senken und – sofern möglich – Ihre Einnahmen steigern. Das Geld, das Ihnen dadurch zusätzlich zur Verfügung steht, fließt vollständig in die Schuldenbereinigung:

  • Streichen Sie wenigstens vorübergehend alle Ausgaben, die nicht notwendig sind. Dazu gehören unter anderem Abos, Streamingdienste und Mitgliedschaften. Reduzieren Sie auch Ihre Kosten für Freizeitaktivitäten, z. B. Restaurant- und Kinobesuche. Das ist schwer, aber auch nur ein vorübergehender Zustand.
  • Versuchen Sie, Ihre Fixkosten zu senken, indem Sie Tarife für Mobilfunk, Versicherungen & Co. miteinander vergleichen und – sofern die Kündigungsfristen dies erlauben – den Anbieter wechseln.
  • Suchen Sie sich einen Nebenjob, um schuldenfrei ohne Insolvenz zu werden. Oder vermieten Sie ein Zimmer unter, sofern Ihr Vermieter einverstanden ist.
  • Verhandeln Sie mit Ihrem Arbeitgeber über eine Gehaltserhöhung.
  • Prüfen Sie, ob Ihnen staatliche Leistungen wie Wohngeld zustehen, um Ihr Einkommen noch weiter zu erhöhen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Schuldenfrei ohne Insolvenz – so geht’s
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert