Folgen von Schulden – Was Schuldner wissen sollten

Von Schuldnerberatungen.org, letzte Aktualisierung am: 19. Oktober 2021

Schulden und ihre Folgen: Das Wichtigste in Kürze

Was sind die typischen Folgen von Schulden?

Zunächst wird der Rechnungssteller Sie mahnen und auffordern, die offene Rechnung zu bezahlen. Wenn Sie Ihre Schulden daraufhin bezahlen, ist die Angelegenheit erledigt.

Was passiert, wenn der Schuldner trotz Mahnung weiterhin nicht zahlt?

Viele Gläubiger verschicken dann noch eine zweite und dritte Mahnung, die anders als die erste Kosten verursachen. Reagiert der Schuldner auch darauf nicht, muss er mit einer Klage oder zumindest mit einem gerichtlichen Mahnverfahren rechnen.

Wie geht es nach der Klage bzw. dem Mahnverfahren weiter?

Nun muss der Schuldner mit den wohl unangenehmsten Folgen von Schulden rechnen – mit der Zwangsvollstreckung, z. B. in Form einer Lohn- oder Kontopfändung.

Kann ich beeinflussen, welche Folgen meine Schulden haben?
Kann ich beeinflussen, welche Folgen meine Schulden haben?

Zivilrechtliche Folgen von Schulden

Im heutigen Geschäftsverkehr sind Schulden nicht unüblich. Verbraucher finanzieren ihren Autokauf über einen Kredit oder per Ratenzahlung. Unternehmen finanzieren Investitionen oder andere hohe Ausgaben mit Fremdkapital. Das ist völlig unproblematisch, solange der Schuldner seine Verbindlichkeiten regelmäßig begleicht.

Wer jedoch seine Rechnungen nicht pünktlich bezahlt, muss damit rechnen, dass der Gläubiger versuchen wird, die offenen Forderungen einzutreiben – mit diesen Konsequenzen:

Mit welchen Folgen von Schulden muss ich gewöhnlich rechnen, wenn ich nicht pünktlich bezahle?
Mit welchen Folgen von Schulden muss ich gewöhnlich rechnen, wenn ich nicht pünktlich bezahle?
  • Zunächst wird der Gläubiger seinen Schuldner per Mahnung auffordern, die offene Rechnung zu bezahlen. Damit gerät der Schuldner in Schuldnerverzug.
  • Zu den mit diesem Verzug verbundenen Folgen von Schulden gehört das Recht des Gläubigers, Verzugszinsen zu verlangen.
  • Ab der zweiten Mahnung kann der Gläubiger Mahngebühren verlangen. Die erste Mahnung hat hingegen kostenfrei zu erfolgen.
  • Er kann außerdem Schadensersatz gelten machen, wenn ihm durch die verspätete Leistung ein Schaden entsteht. Beauftragt er einen Anwalt mit der Durchsetzung seiner Geldforderung, besteht Schaden in den Kosten der Rechtsverfolgung.
  • Bleibt die Rechnung trotz Mahnung weiter unbezahlt, muss der Säumige mit weiteren rechtlichen Schritten des Forderungsinhabers rechnen bzw. damit, dass der Gläubiger ein Inkassounternehmen einschaltet, welches weitere Kosten verursacht.
Zu den typischen Folgen von Schulden gehört beispielsweise die Klage vor dem Zivilgericht auf Zahlung oder das gerichtliche Mahnverfahren. Beide Verfahren enden mit einem Vollstreckungstitel. Im Falle einer Klage ist das das (vorläufig) vollstreckbare Urteil, beim Mahnverfahren der Vollstreckungsbescheid. Diese Dokumente ermöglichen dem Gläubiger, Zwangsvollstreckungsmaßnahmen wie die Kontopfändung einzuleiten.

In der Regel kommt es gar nicht soweit. Eine offene Rechnung übersieht jeder einmal. Wer nach der Zahlungserinnerung oder Mahnung sofort zahlt, muss normalerweise keine weiteren Folgen dieser Schulden befürchten. Schwierig wird es erst, wenn jemand seinen Verbindlichkeiten gar nicht mehr nachkommen kann.

Haben Schulden auch strafrechtliche Folgen?

In der Regel haben Schulden keine strafrechtlichen Folgen.
In der Regel haben Schulden keine strafrechtlichen Folgen.

Dubiose Inkassobüros drohen gern mit Polizei und Staatsanwaltschaft. Aber das ist nichts weiter als ein unseriöser Versuch, den Schuldner einzuschüchtern und zur Zahlung zu bewegen. Niemand muss damit rechnen, wegen seiner Schulden strafrechtlich verfolgt oder gar ins Gefängnis gesperrt zu werden. Eine Freiheitsstrafe gehört definitiv nicht zu den Folgen von Schulden, es sei denn, diese beruhen auf einer Strafe, also z. B. einem Betrug oder einer Steuerhinterziehung.

Überschuldung: Wie Sie die schlimmsten Folgen von Schulden vermeiden

Häufen sich die unbezahlten Rechnungen und Mahnungen, ist dies meist ein Zeichen für die Zahlungsunfähigkeit des Betroffenen. Verbraucher, die ihren finanziellen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen können, sollten sich umgehend professionelle Hilfe bei einer Schuldnerberatung suchen, um die schlimmsten Folgen von Schulden zu vermeiden.

Ein anerkannter Schuldenberater hilft Ihnen, einen für Ihre Situation passenden Ausweg aus der Schuldenfalle zu erarbeiten. Dies beginnt mit einer umfassenden Analyse Ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse. Sobald Sie wieder einen Überblick über Ihre Finanzen haben, können Sie mithilfe der Schuldnerberatung einen Schuldenregulierungsplan erarbeiten. Dieser bildet die Grundlage für eine Einigung mit Ihren Gläubigern zum Schuldenabbau.

Sollte ein solcher Versuch scheitern, kann der zahlungsunfähige Verbraucher Privatinsolvenz beantragen. Auch bei diesem Weg hilft eine anerkannte Schuldnerberatungsstelle.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Folgen von Schulden – Was Schuldner wissen sollten
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.